Das Magazin

Das Magazin

1924 Verlag " Das Magazin Giesecke & Devrient GmbH ", Leipzig

ab 1927 " Das Magazin Dr. Eysler & Co. Verlag GmbH ", Berlin

1924-1941 (203 Ausgaben)

Im Oktober 1924 brachte der spätere Filmregisseur und –produzent Robert Siodmak zusammen mit dem Journalisten Franz Wolfgang Koebner „Das Magazin“ an die Kioske. Aber bereits Anfang 1925 trat Koebner als alleiniger Herausgeber und Chefredakteur auf, und der Schriftleiter, Hubert Miketta, übernahm in den Folgejahren zusätzlich die Chefredaktion der „Revue des Monats“ und des Luxusmagazins „Die Elegante Welt“. Neben Literatur waren Film und Tanz wichtige Themen, ergänzt durch Modebeiträge und Fotografien – auch Bildleistungen von Vertretern der Avantgarde wie Man Ray und Heinz Hajek-Halke wurden hier veröffentlicht.

Als Maskottchen etablierte sich ein kindlicher rothaariger Engel, der meist in unterschiedlichen Verkleidungen in die gezeichneten Cover-Szenen integriert wurde. Besonders bekannt ist heute das Titelbild vom Mai 1929 mit Marlene Dietrich, die – vor ihrem internationalen Durchbruch mit dem Film „Der blaue Engel“ - mehrfach als Fotomodell für „Das Magazin“ arbeitete. Ein anderes Cover zeigt Louise Brooks im Profil – neben einer Ausgabe des „Illustrierten Blatts“ die einzige Umschlagabbildung dieser Ikone der Girl-Kultur der 1920er Jahre. Der aus einer jüdischen Familie stammende F.W. Koebner wurde Ende 1933 gezwungen, sein Engagement für „Das Magazin“ aufzugeben. Im Juli 1941 wurde das Erscheinen der belanglos gewordenen Monatsschrift „aus kriegsbedingten Gründen“ eingestellt – nicht ohne dass im Jahrgang auch vereinzelte Umschläge mit propagandistischen und antisemitischen Motiven veröffentlicht wurden. Ein Nachfolger des Periodikums, dessen Name stellvertretend für ein ganzes Genre steht, ist bis heute erhältlich.
[Link: www.dasmagazin.de]